Edelmetalle

Edelmetalle

Faszination Gold - Anziehungskraft Silber

 

Wir leben aktuell in bewegten Zeiten. Gerade jetzt ist der Wunsch nach Sicherheit und Stabilität allgegenwärtig. 

Dabei konnte gerade Gold in der Vergangenheit häufig als langfristiger Wertspeicher dienen und dazu beitragen, die Kaufkraft zu erhalten.

Silber als Industriestoff, besonders im Bereich erneuerbarer Energien ist es rar und stark gefragt.

 

GOLD:

  • ist selten und gefragt
  • kann nicht künstlich hergestellt werden
  • ist weltweit als Tauschmittel seit Jahrtausenden akzeptiert
  • bewahrte langfristig die Kaufkraft. Obwohl auch Gold im Preis schwankt hat es seine Stabilität in den letzten Jahrhunderten stets bewiesen.
  • Gilt als eine Krisenwährung

 

SILBER:

Anwendungsbereiche:

  • Wasserfilter, Medizinprodukte und Beschichtung von Medizintechnik
  • Computerchips, Prozessoren, Photovoltaik
  • Solarthermie, Wärmepumpen
  • Spiegel und Scheinwerfer

 

GOLD IST SELTEN UND GEFRAGT Die geschätzte Menge des bislang weltweit jemals geförderten Goldes beträgt ca. 205.238 Tonnen, dies entspricht einem Würfel mit einer Kantenlänge von 21,99 Meter.* Gold entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren Rohstoff. In der rasanten Entwicklung der Technik ist es nicht mehr wegzudenken und erfreut sich immer stärkerer Nachfrage. Gold ist ein begrenzter Rohstoff. Jährlich werden zwischen 2.500 und 3.000 Tonnen gefördert. Schätzungen sagen voraus, dass die Goldreserven weltweit mit der aktuellen Fördermenge im Jahr 2030 abgebaut sein werden. Dies bedeutet konkret, ab diesem Zeitpunkt wird es voraussichtlich nur noch möglich sein, Gold aus Recycling zu gewinnen. Kaum vorstellbar: Alles jemals gewonnene Gold passt unter den ersten Bogen des Eiffelturmes. *Quelle: World Gold Council (01/2022)

 

GOLD BEWAHRT LANGFRISTIG DIE KAUFKRAFT UND SCHÜTZT VOR INFLATION In der neubabylonischen Zeit wurde der Wert von Gold so bemessen, dass man für 50g Gold etwa 550kg Brot kaufen konnte. Auch heute bekommt man noch etwa gleichviel Brot, sogar in Bio-Qualität. Gold hat sich in der Historie den Ruhm als einzige Weltwährung erkämpft, die noch nie in ihrer Geschichte vollständig den Wert verlor. Über die Jahre schwankt der Goldpreis. Die Kursschwankungen relativieren sich über längere Zeiträume und es zeigte sich bisher, dass die Kaufkraft des Goldes stets erhalten blieb. Wie man sich mit Gold vor Inflation schützen kann, zeigt das Beispiel der Mark. Als gesetzliches Zahlungsmittel wurden im Deutschen Kaiserreich sowohl Goldmünzen als auch Papiergeld herausgegeben. Zu dieser Zeit bekam man also die gleiche Menge an Ware, egal ob man mit Gold oder Papier bezahlte. Heute kann man die 20-Mark-Reichsbanknoten für wenige Cent im Internet ersteigern, während die 20-Mark-Goldmünzen mit 3-stelligen Euro-Beträgen gehandelt werden. In der Zeit von Wirtschaftskrisen, wenn die regulären Währungen besonders stark von Inflation betroffen sind, war bisher stets Gold die Währung, welche Bestand hatte und die besonders nachgefragt wurde

 

SILBER HAT MEHRWERT Jahrtausendelang wurde Silber als Standardzahlungsmittel für alltägliche Einkäufe genutzt. Essen, Kleidung, Transport meist waren es kleine Silbermünzen, die hier Verwendung fanden. Eine Besonderheit dabei war, dass schon im Altertum der Wert von Silber, gemessen an Gold, stark schwankte. Eine große Rolle spielte dabei die verfügbare Menge. Während Silber im alten Ägypten aufgrund seiner Knappheit bspw. fast 1:1 in Gold getauscht werden konnte, wurden zu anderen Zeiten bzw. in anderen Kulturen teilweise mehr als hundert Silbereinheiten für eine Goldeinheit benötigt.

 

SILBER – EIN HIGHTECH-ROHSTOFF WIRD KNAPP? In den 1950er Jahre betrug die Weltbevölkerung ca. 1 Mrd. Menschen, das geförderte und verfügbare Silber ca. 300.000 Tonnen. Im Jahr 2020 stand einer Weltbevölkerung von ca. 8 Mrd. Menschen verfügbares Silber von ca. 150.000 Tonnen gegenüber. Das rechnerische Pro-Kopf Volumen an verfügbarem Silber hat sich in diesen ca. 70 Jahren demzufolge um 95% reduziert. Obwohl pro Jahr etwa 25.000 Tonnen gefördert und weitere 5.000 Tonnen recycelt werden, übersteigt die jährliche Silbernachfrage das Angebot zumeist deutlich, wobei dieser Trend im Zuge der Elektromobilität voraussichtlich weiter zunehmen wird.

 

Eine persönliche auf die jeweilige Situation abgeschnittene Beratung ist unabdingbar.

ÜBER DEN AUTOR

Jürgen Lindner

Jürgen Lindner

Mein Name ist Jürgen Lindner.  Vor über 15 Jahren habe ich mich Selbständig gemacht.

Ich hatte früher Verträge bei Versicherungen abgeschlossen und wusste nicht, was ich da genau habe. Die Laufzeiten waren abgekürzt, zudem stand im Kleingedruckten "wir zahlen nicht" und das bei einem so wichtigen Thema wie die Absicherung der eigenen Arbeitskraft! Geldanlagen bei Banken wurden einmalig beraten ohne Strategie und ohne Service. Jeder Berater verkaufte das, was in seinem Segment gerade "in" war oder nach Vorgabe verkauft werden musste. In meiner Partnerschaft war das Thema Finanzen eines der Hauptstreitpunkte.

Ich erkannte, dass die gleichen oder ähnliche Probleme auch andere Menschen / Paare hatten. Durch mein Know-How verhelfe ich euch, wie ihr strategisch Vermögen aufbauen könnt ohne auf Konsum verzichten zu müssen. Ich helfe euch dabei, wie ihr eigenständig eure Verträge analysieren könnt um weiteres Geldverbrennen zu vermeiden und wie ihr Eigenverantwortlich eure Finanzen verstehen und euer Familienglück genießen können.

Viele Grüße, Jürgen Lindner

Als Paar finanziell optimal aufgestellt sein - ohne böse Überraschungen!

Mit der richtigen Strategie hast du deinen finanziellen Erfolg selbst in der Hand!

UI FunnelBuilder

© 2021 Jürgen Lindner